unvorstellbar

Pflichtbewusst will Bundestrainer Jogi Löw mit seiner Mannschaft den Weltmeistertitel verteidigen. Wenn ich während dieser Absichtserklärung in sein Gesicht und in die Gesichter der Spieler schaue, ist das für mich unvorstellbar.

Dort sehe ich vor allem selbstsichere Sattheit und Abgeklärtheit, spüre kein inneres Feuer mehr. Die letzten Spiele der Nationalelf gingen schematisch und ohne zündende Ideen, ohne Leichtigkeit des Seins, über den Rasen. Allein das längst zum Windhauch abgeschwächte „Wir schaffen das“ wird auch auf dem Rasen nicht mehr reichen, noch einmal jenes Sartre’sche ‚gemeinsame Individuum‘ hervorzuzaubern, das die Summe des Könnens von elf Einzelnen übertrifft und Spiele für sich entscheidet. Gewiss ist das Glück oft beim Tüchtigen und tüchtig anstrengen werden sich die ‚Jungs‘, aber in aller Regel ist Fußball eben kein Glücksspiel.

Im Fußball, weiß ich, kann der qualifizierte Zuschauer in der Spielweise der Nationalmannschaft den inneren Zustand der Gesellschaft erkennen. Diesem Merkmal folgend, kam der Autor und Politikwissenschaftler Norbert Seitz, bezogen auf die BRD, dem Phänomen der strategischen und charakterlichen Übereinstimmung von Bundeskanzler und Nationaltrainer auf die Spur.

Mit Konrad Adenauer und Sepp Herberger (zwei Katholiken mit adäquaten nazifreundlichen Bioografien in der Hitlerdiktatur), mit Helmut Schmidt und Helmut Schön (beide „Mischtyp des disziplinierten leitenden Angestellten“) und mit Helmut Kohl und Jupp Derwall (beide „Repräsentanten jener nachkriegsdeutschen Sekundärtugenden, die hierzulande in der Regel den Erfolg garantieren, Ellbogen plus Sitzfleisch“) entdeckte er kongeniale Paare.

Diese Kohärenz setzt sich mit Angela Merkel und Jogi Löw nahtlos fort. Es ist das zunächst sehr erfolgreiche selbstbewusste ausspielen individueller Fähigkeiten für einen gemeinsamen, im Fußball ‚Sieg‘ genannten Vorteil, den allmählich eine Selbstgefälligkeit unterwandert hat. Sieht diese sich ungezwungener Kreativität, Spiellust und Erfolgshunger gegenüber, will sie sich nur noch in Bewährtes retten. In der Lage, solche Impulse des Gegners in das eigene System aufzunehmen, ist sie nicht mehr.