Im Gespräch mit dem Talker Markus Lanz rechtfertigte der ehemalige Bundesfinanzminister und SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück die kapitalistische Globalisierung mit der Notwendigkeit der “Erwirtschaftung von Wohlstandsgewinnen”. Warum sollten die so gewonnenen Katastrophen besser sein als ein aus Angst vor dergleichen entwickelter Nationalismus?